Gruppenbild des Blasorchesters Maischen & Stebach

Wer wir sind

Wir sind ein bunt gemischter Haufen von Musikern, die Spaß am gemeinsamen Musizieren haben.

Das Blasorchester Maischeid & Stebach ist ein Zusammenschluss der ehemaligen Musikvereine Maischeid und Stebach.

Was wir anbieten

Konzerte

Ob an Weihnachten oder zu Ostern - wir geben regelmäßig Konzerte, in denen wir Sie an unserer Musik teilhaben lassen, wie zum Beispiel unser jährliches Spießbratenfest Anfang Mai.

Umzüge

Ob zur Kirmes oder Karneval, zum Burschen- oder Schützenfest, zur Prozession oder Sankt Martin - wir begleiten Ihren Umzug auch bei Wind und Wetter.

Jubiläen/Ständchen

Sie wollen Ihr Firmen-Jubiläum oder Ihren Geburtstag gebührend feiern? Kein Problem - wir liefern die musikalische Unterstützung hierzu.

Blasorchester Maischeid und Stebach trumpfte beim Spießbratenkonzert mit Überraschungen auf

Spießbratenfest 2019

Großmaischeid. Dauerregen hatte im vorigen Jahr das Spießbraten-Konzert des Blasorchesters Maischeid und Stebach heimgesucht. Diesmal waren die Musiker gut vorbereitet: Zelte und Heizstrahler standen zur Verfügung, theoretisch hätte das Konzert auch im Winter stattfinden können. Winterlich sah es am Samstagmorgen auch noch aus. Der in der Nacht gefallene Schnee bedeckte am Morgen die Landschaft. Doch im Laufe des Tages eroberte die Sonne den Himmel über Großmaischeid, sodass man – fast – auf die Zelte hätte verzichten können.

Querschnitt durchs Repertoire

„Wir präsentieren unserem Publikum hier einen Querschnitt durch unser gesamtes Repertoire“, beschrieb Orchesterleiter Andreas Weller das Programm des Spießbratenkonzerts. Es diente auch dem Zweck, das für die kommenden Auftritte bei den Sommerterminen geplante Musikrepertoire live und vor Publikum einzustudieren. Geprobt für die Darbietung in Großmaischeid wurde seit Januar, insgesamt rund ein Dutzend Mal. „Es ist ein bunter Mix durch die komplette Blasmusik“, fasste es Andreas Weller zusammen. Eine Polka war dabei, ein Marsch, aber genauso moderne Rock-Pop-Stücke und in Richtung Oberkrainer gehende Blasmusik.

Bei den Gästen kam es gut an, die Generalprobe für die kommenden Auftritte kann als gelungen bezeichnet werden. An den Tischen sitzend, am Bierwagen stehend oder mit einem saftigen Spießbratenbrötchen in der Hand lauschten die Besucher den Klängen der Orchestermusiker. Von draußen schien die Sonne durch die Zeltfenster und sorgte zusätzlich für gute Stimmung.

Vom Walzer zum Swing gezappt

Aber es wäre nicht das Blasorchester Maischeid und Stebach, wenn im Programm nicht auch einige Überraschungen vorgesehen wären. „Wir haben da ein bisschen was einstudiert“, deutete Andreas Weller die Showeinlagen an. Zum Beispiel als dann ein Moderator auftrat, der über eine Fernbedienung die Steuerung des Orchesters übernahm und durch die Programme zappte. Die Blasmusiker wurden durch Drücken der Fernbedienung in schneller Folge zum Spielen von Swing, Walzer und anderen Stilen aufgefordert, mal in Dur-, mal in Moll-Tonarten. „Da kann man sehen“, sagte Andreas Weller, „was diese Orchestermaschine so alles kann! Die Orchestermitglieder müssen ziemlich flexibel sein. Dafür haben wir auch ganz schön fleißig geprobt.“

Damit nicht genug, als krönendem Höhepunkt begeisterte das Orchester ihr Publikum noch mit einer Eigenkomposition, bei der 30 Märsche innerhalb von vier Minuten gespielt wurden, jeweils nur mit ganz kurzen Ausschnitten und teilweise sogar parallel.

Neue Dirigenten im Einsatz

Mit einer starken 35-köpfigen Besetzung war das Blasorchester Maischeid und Stebach zum Spießbratenkonzert angetreten. Seit 2019 verfügt das Ensemble über zwei zusätzliche Dirigenten, David Buhr, der das Jugendorchester leitet, und Daria Fischer. Beide hatten auch ihren Einsatz am Samstag in Großmaischeid.

Es war auch ein besonderer Tag, weil mehrere Orchestermitglieder für ihre langjährige aktive Zugehörigkeit geehrt wurden. Das waren für 40 Jahre die Gründungsmitglieder Jürgen Krobb, Johannes Kern und Heinz Lahr sowie Klaus Groth. Für zehn und fünf Jahre Jugendorchester-Mitgliedschaft wurden Annalena Jansson und Philipp Jochum geehrt.

Volkstrauertagskonzert 2018

Volkstrauertagskonzert des Blasorchesters Maischeid & Stebach e.V.

Dierdorf. 100 Jahre nach Ende des 1. Weltkriegs hatte das Blasorchester Maischeid & Stebach e.V. unter der Leitung von Andreas Weller zu einem ganz besonderen Konzert in der evangelischen Kirche Dierdorf eingeladen. Dafür wurde der etwas ungewöhnliche Termin, der Volkstrauertag, ganz bewusst gewählt, denn das Konzert stand unter dem Motto "Vom Krieg, vom Frieden und der Revolution".

Das Orchester begann mit "Der gute Kamerad", einem klassischen Stück am Volkstrauertag, gefolgt von Stücken, die an große Ereignisse der Geschichte erinnern, wie "Only Time" von Enya, das den Opfern der Anschläge in New York am 11. September 2001 gewidment ist, das Lied "Tennessee" zum Film "Pearl Harbor" und das Hauptwerk des Abends, "Wendepunkte 1-9-8-9" von Siegmund Goldhammer, der darin seine Eindrücke der Wiedervereinigung Deutschlands verarbeitete.

Aber nicht nur die Musik regte zum Nachenken an. Auch Moderator Pfarrer Patrique Koelmann fand treffende Worte, um die Zuschauer in der sehr gut besuchten Kirche an die Geschichte zu erinnern und zum Frieden zu mahnen.

Im Anschluss zogen die Besucher, musikalisch begleitet durch ein Blechbläserquartett des Orchesters, von der Kirche zum evangelischen Gemeindehaus. Dort konnten die Besucher dann mit den Musikern sowie dem Pfarrer ins Gespräch kommen und die ebenfalls passend zum Konzert stattfindende Ausstellung über "Krieg und Menschenrechte" des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge besichtigen.

Sie sind noch auf der Suche nach neuen Herausforderungen?

Wie wäre es mit:
  • Aktiv Musik machen?
  • Ein Blasinstrument erlernen (oder auch ein Handwerksinstrument)?
  • Einem Verein beitreten?

In diesen Fällen sind Sie bei uns, dem Blasorchesters Maischeid & Stebach e.V. genau richtig!

Wir freuen uns, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen.

Unsere Proben sind jeweils freitags:

  • Jugendorchester 19:00 - 20:00 Uhr
  • Blasorchester 20:15 - 22:15 Uhr